2015 Pfingstturnier - Sieger SV Bokeloh

Als strahlende Sieger nahmen die E-Jugend-Fußballer des SV Bokeloh den Wanderpokal des VfB Lingen entgegen.

Das Pfingstturnier fand zum 22. Mal statt. Bei diesem Turnier geht es um Sieger, um Pokale und Plaketten, aber auch um das gemeinsame Miteinander. E-Jugend-Mannschaften aus Polen, aus den Niederlanden und aus vielen Regionen Deutschlands haben an diesem Turnier teilgenommen.

28 Mannschaften, über 400 Spieler, Trainer, Betreuer und mitgereiste Eltern, die über die Pfingstfeiertage ein ganzes Spielfeld in eine Zeltstadt verwandelten, sowie viele Zuschauer wurden von Heinz Tellmann, Lingens Ersten Bürgermeister, am Pfingstsonntag offiziell begrüßt. Er lobte den VfB Lingen, der über viele Jahre dieses Turnier veranstaltet habe und somit der Völkerverständigung diene.

Nach den Vorrundenspielen am Sonntag fand am Montag die Qualifikationsrunde für das Halbfinale statt. Für spannende Spiele sorgten die deutschen Teams SV Voran Brögbern, SC Wiedenbrück, FC Gievenbeck/Münster, TuS Lingen, JSG Bawinkel, VfR 08 Oberhausen, VfB Hüls, SV Bokeloh, SV Ol. Laxten, SV Zweckel 23 e.V.aus Gladbeck, BV Clusorth-Bramhar, Post SV Oberhausen DJK Geeste, Sparta Göttingen, VfL Leverkusen, SV Hörnerkirchen aus Elmshorn sowie die niederländischen Mannschaften RSC Rossum, VV Jonathan Zeist, SC Roswinkel und die polnischen Mannschaften MKS Blekitni, LZS Lubomino, Gmina Lidzbark Warminski und ein polnisches Team aus der Lingener Partnerstadt Bielawa.

Die Halbfinalspielergebnisse lauteten: JSG Bawinkel-VfL Leverkusen 0:0 nach dem Neunmeterschießen 2:4 und SV Zweckel-SV Bokeloh 0:0 nach dem Neunmeterschießen 1:4.

Neunmeterschießen: Die Finalspiele endeten nach der regulären Spielzeit mit 0:0. So fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen. SV Zweckel bezwang JSG Bawinkel mit 5:4 im kleinen Finale. Im Endspiel wurde es noch spannender, nach regulärer Spielzeit stand es 0:0, im Neunmeterschießen setzten sich die jungen Kicker aus SV Bokeloh gegen den VfL Leverkusen durch. So konnten sie sich über den Wander- und Siegerpokal freuen.

Hubert Börger, Vorsitzender im niedersächsischen Fußballverband, Kreis Emsland sagte: "Ein Turnier in dieser Art gibt es wohl nur einmal im Emsland. Und überreichte der Jugendabteilung des VfB Lingen einen Satz Bälle. Abschließend bedankte sich der 1. Vorsitzende des VfB Lingen, Hermann Meyer, bei allen Sponsoren, Gönnern und Helfern, sowie dem gesamten Organisationsteam, die zum guten Gelingen und reibungslosen Ablauf des Turniers beigetragen haben, und wünschte allen Teilnehmern eine gute Heimreise.