Pfingstturnier 2013

24 leistungsstarke E-Jugendmannschaften, die mit ihren Trainern und Betreuern drei Tage im Zeltlager auf dem Sportgelände des VfB Lingen verbrachten, wurden von Lingens Erster Bürgermeisterin, Ulla Haar, am Sonntag offiziell begrüßt.

Es waren Mannschaften aus Polen, aus den Niederlanden und aus vielen Regionen Deutschlands zum internationalen Kräftemessen beim Fußballspiel angereist.

Nach torreichen Vorrundenspielen qualifizierten sich für die Zwischenrunde: VV Maarssen, RSC Rossum, HFC Haarlem aus Holland, UKS Bielawianka Bielawa aus Polen, sowie Olympia Laxten, BV Clusorth Bramhar, SC Wiedenbrück und der Titelverteidiger SV Wietmarschen. Hier setzten sich dann die drei holländischen Mannschaften und der SC Wiedenbrück durch.

Im kleinen Finale gewann VV Maarssen gegen SC Wiedenbrück knapp mit 1:0.

Die Entscheidung im Endspiel zwischen SDC’12 Denekamp und HFC Haarlem fiel erst im 9-Meterschießen.

Die holländischen Teams waren in diesem Jahr das Maß aller Dinge und sorgten dafür, dass „Oranje“ das Siegertreppchen beanspruchte.

Die Meinung der anwesenden Gäste aus Verbänden, Sport und Politik kann wie folgt zusammengefasst werden: Bei diesem Turnier werden Partnerschaften und Freundschaften ohne Grenzen, Schranken und Hürden geknüpft, aufgefrischt und gefeiert. Beim gemeinsamen Zeltlager und beim Fußballspiel sind unterschiedliche Kulturen und Sprachen kein Hindernis um gemeinsam Spaß zu haben.